“Geschlecht – Braucht Mensch das?” – ein Podcast des Deutschlandfunk


In diesem vierteiligen Podcast geht Teresa Schomburg den Fragen ihrer eigenen Geschlechtlichkeit, die noch nie so recht in die vermeintlich eindeutige Binarität passen wollte, nach und beleuchtet den Zusammenhang zwischen biologischen Körpern, ihren Inszenierungen und daraus resultierender gesellschaftlichen Deutung. Den Podcast aus der Podcast-Reihe “Dlf Doku Serien” könnt ihr hier in der ARD-Audiothek kostenlos hören.

Folge 1: Der Entschluss
Die deutsche Gegenwart ist binär. Zumindest in Sachen Geschlecht: Männer hier, Frauen dort. Die Autor*in  fühlt sich damit unwohl. Sie will nicht länger in die Kategorie „Frau“ gepresst werden. Aber da rauszukommen, ist schwerer als gedacht.

Folge 2: Einsortiert
Schon vor der Geburt scheinen die Weichen gestellt: Penis oder Vulva, blau oder rosa, rational oder emotional. Genitalien sollen darüber entscheiden, wer wir sind. Ist das sinnvoll? Eine Gynäkologin und ein Historiker geben Antworten.

Folge 3: Was wir verlieren
Viele Menschen finden: Ist doch alles in Ordnung, wie es ist. Geschlecht abschaffen? Unnötig, unmöglich, vielleicht sogar gefährlich.

Folge 4: Was wir gewinnen
Wo etwas verloren geht, gibt es meistens auch etwas zu gewinnen. Mehr Räume zur Entfaltung zum Beispiel. Das könnte doch auch spannend sein statt bedrohlich.

Datenschutz
Wir, Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.